Montagsfrage
Allgemein,  Montagsfrage

Montagsfrage #11 Wie man möglichst günstige Bücher kauft

Jeden Montag stellt Antonia von Lauter&Leise eine Frage übers Lesen, Bücher und alles drumherum. Diesen Montag werden Blogger/innen nach Tricks für möglichst preiswerten Bücherkauf gefragt. Ich bin gespannt was Andere für Tipps und Tricks haben, aber hier sind erst einmal meine. Dieses mal sogar tatsächlich an einem Montag geschrieben und veröffentlicht.

Montagsfrage#11: Was ist dein Trick zum preiswerten Bücherkauf?

Ich weiß es wird danach gefragt wie man preiswerte Bücher kauft aber wenn es Einem darum geht Geld zu sparen, wäre mein erster Vorschlag, soweit möglich, keine neuen Bücher zu kaufen. Wie ich bereits in einem früheren Beitrag geschrieben habe, liebe ich die Bibliothek. Dadurch spare ich auch eine Menge Geld. Klar bezahlt man einen bestimmten Jahresbetrag, aber bei der Menge, die ich ausleihe, lohnt es sich.

Ehrlich gesagt habe ich aber auch zu Hause einen ziemlich großen Stapel ungelesener Bücher, weshalb ich eine lange Zeit ohne neuen Bücherkauf auskommen würde. Ich bin sicher, ich bin nicht die einzige, der es so geht. Aber nun zu den Tipps, bei denen es tatsächlich um den Kauf möglich preiswerter Bücher geht.

Preisvergleich

Mit Preisvergleich meine ich den Vergleich zwischen den Formaten, da hierzulande ja die Buchpreisbindung existiert. Meist ist es so, dass eBooks billiger sind als herkömmliche Bücher. Manchmal kommt es sogar vor, dass – vor Allem im Audible Abo – das Hörbuch ebenfalls günstiger ist als das gedruckte Buch. Büchern, die zum Beispiel aus dem Englischen übersetzt wurden, sind ebenfalls oft preiswerter als die Übersetzungen.

Kostenlose eBooks und eBook Flatrates

Wie gesagt sind eBooks meist billiger als herkömmliche Bücher. Dazu kommt es, dass Klassiker meistens gemeinfrei sind. Das heißt man kann sie in den verschiedensten Datenformaten kostenlos herunterladen. Ihr könnt euch dazu beim Projekt Gutenberg informieren.

Zusätzlich gibt es auch noch eBook Flatrates. Ich selbst habe aber bisher noch keine der Flatrates ausprobiert. Also habe ich keine persönlichen Erfahrungen gemacht, die ich euch berichten könnte. Hier habe ich einen Flatrate Vergleich gefunden. Da könnt ihr nachsehen, ob sich eine Flatrate für euch überhaupt lohnt und ob ihr dadurch tatsächlich Geld spart.

Mangelware und Gebrauchtbücher

Wenn man hingegen herkömmliche, gedruckte Bücher bevorzugt, bleiben meines Wissens nach nur Mangelware und Bücher aus zweiter Hand als Möglichkeit übrig. Die meisten Buchhandlungen, in denen ich war, hatten auch einen Bereich mit Büchern, die als Mangelware verkauft wurden. Die kosten in der Regel etwa 3,50 €. Man kann durchaus interessante Bücher in den Stapeln finden.
Genauso ist es auch mit Gebrauchtbüchern. Diese kann man in manchen Buchhandlungen, Antiquariaten, bei vielen Oxfam Geschäften und auf Floh- oder Trödelmärkten finden. Sogar Bibliotheken haben oft einen Bücherflohmarkt, wo man äußerst günstig an wirklich interessante Bücher kommt und gleichzeitig die Bibliothek unterstützen kann.

Ich selbst kaufe viele meiner Bücher auf Medimops. Bisher habe ich keine einzige schlechte Erfahrung mit dem Online Shop für gebrauchte Bücher gemacht. Achtet dabei auf die jeweilige Zustandsbeschreibung. Wenn da ein Produkt als „wie neu“ oder „sehr gut“ beschrieben wurde, war das meiner Erfahrung nach auch tatsächlich so. Bücher mit dieser Beschreibung kaufe ich bedenkenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.